Bewohner der Oststraße engagieren sich für Schwimmbad

Eine Spende in Höhe von 300 € übereichte Gregor Blambeck als Vertreter des "Organisationsteams Oststraße" dem Vorsitzenden der Wasserfreunde, Winfried Gerold. Das Geld stammt aus den Erlösen des letztjährigen Straßenfestes. Die Idee für die Spende enstand, so Blambeck, aufgrund eines Wunsches vieler Kinder der Oststraße. "Seit längerer Zeit war die bei den kleineren Kinder beliebte Wasserrutsche wegen eines Schadens gesperrt.  Da sehr viele Kinder der Oststraße regelmäßig das Schwimmbad besuchen, entstand im Organisationsteam die Idee, sich für die Reparatur oder Ersatz der Rutsche zu engagieren." Inzwischen wurde die Wasserrutsche fachmännisch repariert und steht den Kindern zu ihrer Freude wieder zur Verfügung.
Auch in diesen Sommerferien war das Schwimmbad wieder geöffnet. Neun ausgebildete Rettungsschwimmer des Fördervereins übernahmen während des Urlaubs des Schwimmmeisters die Badeaufsicht und ermöglichten so zur Freude vieler Einheimischer und Gäste den Besuch. Angesichts des oft schlechten Wetters in den Ferien nutzen in diesem Jahr viele Schulkinder dieses Angebot. 

[zurück]